Strategische Kooperationsverhandlung zwischen SHC und Schneider Electric
发布时间: 2018-08-02 文章作者: 发布人: 徐璟玮 访问次数: 4

Auf Einladung von Manager Chen Bin von der Strategie- und Geschäftsentwicklungsabteilung der Schneider Electric Shanghai organisierte das SHC kürzlich einen Besuch in der Schneider Smart Factory in Minhang und hielt eine Sondersitzung ab, um einen Konsens über die nächste strategische Kooperation zu erzielen. Der Besuch und die Gespräche waren ein Gegenbesuch auf der Grundlage des vorherigen Besuchs von Herrn Chen Bin im SHC-Labor. Der Besuch wurde von Herrn Chen Bin begleitet und alle waren erstaunt über die Intelligenz der Fabrik.

Am Nachmittag begrüßte Rav Lawana, der Vizepräsident Asiens, Herrn Shen Jianqi, den SHC-Dekan, herzlich. Auf der Grundlage der Bestätigung der vorläufigen Ergebnisse der vorherigen Sitzung bestätigten beide Seiten die spezifischen Fragen der strategischen Kooperationspartner der Industrie, der Wissenschaft und der Forschungsinstitute, die von den beiden Parteien gebildet werden, einschließlich der Verbesserung und des Aufbaus des Labors und des damit verbundenen Aufbaus der E-Learning-Plattform bzw. die Training der zukünftigen Talente, die wissenschaftliche Forschungskooperation und die zweite Phase des Labors der Industrie 4.0. Das Treffen zwischen den beiden Seiten ist eine wichtige Maßnahme, um die "Integration von Produktion und Bildung, Universität-Unternehmen-Kooperation" weiter zu vertiefen und den Geist des achten Parteitages weiter umzusetzen und die internationale Talentausbildung des Hochschulhochschulwesens an unserer Universität weiter zu fördern.

 Schneider Electric SA ist einer der Top-500-Unternehmen der Welt in den Bereichen Automatisierung, Vernetzung, Mobile, Sensor, Wolke, Big Data Analytics und Netzwerk-Sicherheit, etc., bietet die spitzenfortschrittliche Technologie und hervorragende Produktqualität weltweit. Die Kooperation mit SHC begann im Jahr 2007 damit, dass Schneider Electric dem SHC ein CAN Feldbusgerät kostenlos gespendet hat, und sodass ein darauf basiertes Feldbuslabor etabliert wurde. 2018 wurde eine vorläufige Vereinbarung zwischen dem SHC und  Schneider Electric erzogen, ein Kooperationslabor zu errichten, um die Entwicklungsplattform der intelligenten Herstellung und der industriellen Netzwerkanwendungen besser zu entwickeln. Herr Prof. Roether, der Projektleiter des SHC vom HAW Hamburg, und Herr Prof. Vaupel, der Fachrichtungsleiter der Elektrotechnik waren auch zugegen. Außerdem vereinbarten die beiden Seiten, dass die deutsche Firma Schneider Electric an der entsprechenden Zusammenarbeit teilnimmt. Herr Prof. Roether und Herr Prof. Wenck, der Verantwortliche für das Labor der Industrie 4.0., besuchen bald die Deutschlandzentrale von Schneider Electric, um mit den Vizepräsidenten über die Umsetzung der Zusammenarbeit zu diskutieren.