Teilnahme am 3. Chinesisch-Deutschen Forum für Ausbildung der Talente im Bereich der intelligenten Fertigung
发布时间: 2019-03-15 访问次数: 22

Vom 8. März bis zum 9. März fand das 3. Chinesisch-Deutsche Forum für Ausbildugn der Anwendungstalente im Bereich der intelligenten Fertigung mit dem Thema Künstliche Intelligenz“ erfolgreich auf dem Lingang-Campus der Shanghai DianJi Universität statt. Herr Professor G. Vaupel, Leiter der Elektrotechnikabteilung vom SHC hat auf Einladung eine Keynote gehalten. Das Forum lud mehr als 100 Vertreter von chinesischen und deutschen Universitäten, Unternehmen und Forschungseinrichtungen dazu ein, sich mit dem Thema Integration künstlicher Intelligenz und intelligenter Fertigung zu beschäftigen und über neue Ideen und neue Methoden zur Förderung der anwendungsorientierten Talente zu diskutieren, um die Entwicklung der intelligenten Fertigungsindustrie zu beschleunigt und die Qualität der eingesetzten Talente zu verbessern.

Der Vortrag von Professor Vaupel trug den Titel Ingenieurausbildung im digitalen Zeitalter: Einsatz moderner Labore in Lehre und Forschung an Universitäten - eine Fallstudie des Gemeinschaftslabors von der USST und der HAW sowie Unternehmen . Er analysierte zunächst die Vorteile und Merkmale der chinesisch-deutschen Ingenieurausbildung an der USST und führte dann die Situation ein, in der das SHC, die Schneider Electric und die Lukosde Education Group sowie andere Unternehmen gemeinsam ein Industrie 4.0-Labor für Industrie 4.0 gebaut haben. Zum Schluss präsentierte Herr Vaupel die Vision für den Entwicklungstrend der Ingenieurausbildung im digitalen Zeitalter. Der Vortrag löste eine heftige Diskussion unter den Teilnehmern aus. Vertreter von Fachhochschule Kaiserslautern, DAAD und mehreren inländischen Universitäten führten mit Herrn Professor Vaupel ein ausführliches Gespräch .